Kategorien
FB 04

Kritische Männlichkeit? – Eine historisch-kritische Perspektive auf die (gegenwärtige) Männerbewegung

Unter dem Begriff der kritischen Männlichkeit haben sich in den letzten Jahren eine Reihe an Formen politischer (Bildungs-)Arbeit etabliert, in deren Zentrum die kritische Auseinandersetzung von Männern mit patriarchaler Herrschaft und der eigenen Verstrickung in entsprechende Strukturen steht. Historisch gesehen ist die männliche Politisierung zum Zweck der Überwindung patriarchaler Strukturen kein neues Phänomen. Vor allem in den USA solidarisierten sich Männer in Reaktion auf die zweite Welle des Feminismus mit feministischen Kämpfen und entwickelten Analysen, die einen Kampf von Männern gegen patriarchale Strukturen fundieren sollten. Die dabei entstandenen Bewegungen hatten teilweise einen ambivalenten Charakter. Neben rassifizierenden und klassifizierenden Ausschlüssen ist hier vor allem der Umstand interessant, dass manche Vertreter das patriarchale Machtgefälle (implizit) verharmlosten und so den Boden für reaktionäre Formen der Männerbewegung bereiteten. Im Sinne einer kritischen und historischen Reflektion des Begriffs der kritischen Männlichkeit soll im Tutorium der ambivalente Charakter mutmaßlich progressiver Strömungen der Männerbewegung untersucht werden. Anhand der Lektüre von Primär- und Sekundärtexten sollen die blinden Flecken und Fallstricke einer männlichen, politischen Praxis aufgezeigt werden, die den Anspruch hat, auf eine Überwindung patriarchaler Strukturen hinzuwirken. Auf dieser Grundlage kann erarbeitet werden, ob sich aktuelle Konzepte der kritischen Männlichkeit mit dem Ziel einer Aktualisierung oder eher im Sinne einer Abgrenzung und Kritik auf historische Strömungen der Männerbewegung beziehen sollten.

Wenn ihr Interesse habt, schreibt bitte bis zum 11. April eine Mail an die angegebene Kontaktadresse. Der Link für die erste Sitzung wird dann per Mail verschickt. Der endgültige Sitzungstermin wird in der ersten Sitzung festgelegt. Falls ihr also an dem Termin für die erste Sitzung keine Zeit habt, aber dennoch gerne teilnehmen würdet, meldet euch gerne. Das Tutorium ist grundsätzlich als digitale Veranstaltung konzipiert. Wenn es die Pandemielage sowie die Teilnehmendenzahl zulassen und alle Teilnehmenden damit einverstanden sind, können im Sommer einzelne Sitzungen unter Einhaltung der AHA-Regeln im Park abgehalten werden.

Weitere Infos: unter www.fachschaft04.de/kritische-maennlichkeit

Kontakt: martin.duerr@stud.uni-frankfurt.de      
Erstes Treffen: 14. April, 16:00 Uhr, c.t.