Kategorien
FB 08

Sicherheit, Freiheit und Verschwörung Ein philosophischer Blick auf die Entwicklung der Pandemie

Die Corona-Pandemie beschäftigt uns nun schon seit mehr als eineinhalb Jahren. Während sich PhilosophInnen wie Habermas, Herzog und Nida-Rümelin bereits zu Beginn in Zeitungen und Blogs zu Wort gemeldet haben, mehren sich nun langsam die Monographien und Artikel zu den diversen philosophischen Themen der Corona-Krise. Es wird über Triage, Einschränkungen von Grundrechten, Impfpriorisierung und Verschwörungstheorien diskutiert; über Themen, die Bereiche wie Bio- und Datenethik, politische Philosophie und Verteilungsgerechtigkeit betreffen.

Im Tutorium wollen wir versuchen, ein Verständnis für diese Spannbreite an Themen zu entwickeln. Wir unterteilen die Pandemie dafür in drei Phasen und Blöcke: die Anfangszeit bis Mai 2020, markiert durch erste Einschränkungen der Grundrechte und Triage-Szenarien in Krankenhäusern; Phase II, in der die Entwicklung von Impfstoffen und Tracking-Apps ethische Fragen aufwerfen, während Verschwörungstheorien ein Problem für die Erkenntnistheorie darstellen; schließlich Phase III ab Dezember 2020, in der durch den großflächigen Einsatz von Impfstoff neue Debatten eingeleitet werden: zu Impfpriorisierung, Impfpflicht und Immunitätszertifikaten. Zur Erarbeitung der Phasen werden wir die neue Corona-Literatur und Empfehlungen des Deutschen Ethikrats heranziehen. Die letztliche Gestaltung des Tutoriums soll aber gemeinsam beim ersten Treffen festgelegt werden. Bei Interesse meldet euch bitte kurz über lmaszynski@gmail.com an.

Erstes Treffen: Do. 28.10., 16 Uhr c.t. über Zoom (die Blocksitzungen können aber hoffentlich in Präsenz stattfinden)

Anmeldung über: lmaszynski@gmail.com /Lara Maszynski