Kategorien
FB 03

«Widerwillige Körper»

Körper sind in unser spätmodernen Gesellschaft Brennpunkt von immensen Erwartungen und Anforderungen. Vom Hometrainer zur Yogamatte im Büro ist der Anspruch auf Leistungsfähigkeit mit Techniken des Selbst verknüpft, durch die wir uns die Anerkennung durch Andere und uns selbst erarbeiten sollen. Kritiken des neoliberalen Kapitalismus haben dies immer wieder zum Thema gemacht. Wie aber lässt […]

Kategorien
FB 03

Lektüre von Das andere Geschlecht – Erstes Buch: Fakten und Mythen

In unserem Autonomen Tutorium möchten wir gemeinsam mit euch das erste Buch „Fakten und Mythen“ aus Das andere Geschlecht von Simone de Beauvoir lesen und besprechen. Trotz gesetzlicher Gleichstellung von Mann und Frau bleiben Geschlechterrollen als solche bestehen, auch wenn sie sich immer weiter verflüssigen. Obwohl sich die Ansprüche an Frauen seit Beauvoir geändert haben, […]

Kategorien
FB 03

„Wir wurden einfach mitgenommen“ Über die institutionelle Diskriminierung an deutschen Schulen

Mit dem Untersuchungsgegenstand der Biographie eröffnen sich zahlreiche interpretative Perspektiven der Sozialforschung auf die Konstitution von Rassismus, Sexismus und weiteren Diskriminierungsmechanismen. Die Biographieforschung leistet in ihrem Diskurs eine methodologische Arbeit, die allerdings im Rahmen der positivistischen und dogmatischen akademischen Gegebenheiten untergeht. In diesem Tutorium wird eine methodologische Grundlage für die Prozessstrukturanalyse erarbeitet, um sich mit […]

Kategorien
FB 03

Nietzsche – Ein Gesellschaftstheoretiker der (Post-)Moderne?

Warum Nietzsche?! Der Philosoph Friedrich Nietzsche gilt gemeinhin als umstrittener Denker, gegen den zuweilen der Vorwurf erhoben wird, mit seiner Forderung nach einem „Übermenschen“ zur Formulierung (proto-)faschistischer Ideologien beigetragen zu haben. Innerhalb der zeitgenössischen deutschsprachigen Gesellschaftstheorie begegnet einem selten eine explizite Bezugnahme auf Nietzsche, auch wenn sich namhafte Gesellschaftstheoretiker:innen wie Weber, Adorno und Foucault immer […]

Kategorien
FB 03

Die ökonomische Theorie des Neoliberalismus

Der Neoliberalismus ist eine Ideologie, die Effizienz durch Wettbewerb auf freien Märkten predigt und über die Wirtschaft hinaus versucht, sämtliche gesellschaftliche Sphären (einschließlich der Universität) einer ökonomischen Verwertungslogik zu unterwerfen. Doch was genau steht hinter jener ‚Ökonomisierung‘? Und wie werden nicht-ökonomische Bereiche unseres Lebens ‚ökonomisiert‘? Antworten auf diese beiden Fragen wollen wir uns gemeinsam erarbeiten. […]

Kategorien
FB 03

Klassismus und antiklassistische Interventionen an der Hochschule

Klassismus ist nicht nur die ökonomische Benachteiligung und Diskriminierung von Personen aufgrund ihrer sozialen Herkunft, sondern umfasst alltägliche Stereotype und Abwertungen, das Abgeschnittensein von Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe. Insbesondere im letzten Jahr haben sich an mehreren Universitäten Referate und selbstorganisierte Gruppen von Klassismusbetroffenen gegründet, weil Klassismus in der universitären Lehre und innerhalb der Studierendenschaft bislang […]

Kategorien
FB 03

Perspektiven auf Polizei – auf Perspektive ohne Polizei?

Gemeinsam mit euch möchten wir die Polizei unter die soziologische Lupe nehmen. Wir möchten uns gemeinsam mit euch die Wechselverhältnisse zwischen Polizei und strukturellen Missständen genauer anschauen und diese in unsere Kritik mit einbeziehen. In erster Linie werden wir uns mit der deutschen Polizei befassen, um einen festen Bezugsrahmen zu haben. Einen Blick über diesen […]